Kaffee-Kuchen von der Kaffeerösterei Tridor in Zell am See

„Immer frisch geröstet“ lautet die Philosophie bei Tridor in Zell am See und so werden die herrlich duftenden Bohnen am Nachmittag persönlich an Gastronomie- und Privatkunden geliefert. Dabei beraten Stephan und Karin, beide ausgebildete Baristi, ihre Kunden gerne über die richtige Art der Zubereitung.

In Wifi -Kursen oder Gastroseminaren gibt Stephan als Vortragender gerne sein fachkundiges Wissen an zukünftige Baristi oder interessierte Privatpersonen weiter. Karin hat sich im Laufe der Jahre speziell auf Marketing,

Produktinnovationen und individuelle Firmenlösungen (Giveaways, Kundengeschenke) spezialisiert.

Neben der großen Auswahl an Kaffee- und Teespezialitäten fi ndet

man im Zeller Hauptgeschäft aber auch Gewürze, Schokolade und

eine Vielzahl an Geschenksideen. Die Filiale in Saalfelden ist seit

vielen Jahren als Tee-, Kaffee- und Geschenkspezialist bekannt.

KAFFEE-KUCHEN

 

ZUTATEN

25 dag weiche Butter, 25 dag Zucker, 5 Eier, 2 TL Vanillezucker,

1 TRIDOR Espresso (ca. 40 ml),

30 dag Mehl, 2 TL Backpulver, 15 dag Sauerrahm

Kaffeeglasur:

1 TRIDOR Espresso (ca. 40 ml), 15 dag Staubzucker,

3 dag zerlassene Butter

 

ZUBEREITUNG

Butter und Zucker schaumig rühren, nach und nach

die Eier einrühren.

Vanillezucker einrühren und den Kaffee (Espresso)

beigeben, Mehl mit Backpulver vermischen und mit

dem Sauerrahm langsam unterrühren. Teig in die Backform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Rohr bei 160° ungefähr 30 bis 40 Minuten backen. Nach dem Backen in der Form abkühlen lassen und dann glasieren. Für die Glasur den Espresso mit dem Staubzucker

(eventuell noch etwas Wasser dazugeben) und der zerlassenen, abgekühlten Butter zu einer glatten Masse

verrühren. Glasur auf dem Kuchen verteilen und glatt streichen.

Viele Freude beim Backen. Am besten schmeckt eine gute Tasse TRIDOR Kaffee dazu.